Osterschießen Jugend

Osterschießen der Jugend

Nachdem zwei Jahre kein Osterschießen stattfinden konnte, war es nun endlich wieder soweit. Die Schützengesellschaft Dietfurt veranstaltete für die Jungschützen ein Osterschießen im Schützenheim. Da alle Altersklassen vertreten waren, von Schüler, über Jugend bis Junioren, musste eine faire, einheitliche Lösung geschaffen werden. Das heißt, der Sieger wurde nicht nur durch Können, sondern eher durch Taktik, ausgeschossen. Es wurde eine große Rechnung gemacht, bei der die Rechnungszeichen vorgegeben waren und die Jungschützen ihren geschossenen Schuss, als Zahl, in die Lücken selber bestimmen durften. Dadurch hatten alle die Möglichkeit, ein hohes Ergebnis zu schaffen. Tobias Gößl konnte am Ende das höchste Ergebnis vorweisen und durfte das größte Osternest mit nach Hause nehmen, aber auch alle anderen Teilnehmer durften sich über ein Osternest freuen. Jugendtrainerin Sandra Paech und zweiter Schützenmeister Sebastian Fritz freuten sich, dass heuer insgesamt zehn Jungschützen daran teilgenommen haben.

Bildunterschrift: Zweiter Schützenmeister Sebastian Fritz (2.v.h.l) und Jugendtrainerin Sandra Paech (1.v.h.l.) mit allen Teilnehmenden Jungschützen